Uhma
International

 

                                        logo Uhma International    

vom Anti - zum Synbiotikum

Die Entdeckung der Antibiotika brachte der Menschheit großen Nutzen. Den bis dahin oft tödlich verlaufenden Infektionen konnte damit zum ersten Mal wirkungsvoll Einhalt geboten werden.

Die übermäßige Anwendung heute, sorgt nicht nur für eine zunehmende Anzahl von resistenten Bakterienstämmen, sondern zerstört auch einen großen Anteil an Bakterien in unseren Verdauungstrakt, die eine präventive und gesundheitsfördernde Funktion für den menschlichen Organismus einnehmen.

Doch nicht nur Medikamente sondern auch Umwelteinflüsse, Stress oder schlechte Ernährung haben eine schädigende Wirkung auf die "Bewohner" unseres Darmtraktes. 

Sogenannte Probiotika, lebende Mikroorganismen, erfüllen die Aufgabe, die gesundheitsfördernde Wirkung unserer Darmbakterien zu unterstützen und wieder aufzubauen. Sie können über Lebensmittel hinzugefügt werden und sind den meisten Konsumenten bekannt, da die unumstritten positive Wirkung auch mit vielen Produkten beworben wird.

Relativ neu ist die Entdeckung der Präbiotika. Diese finden sich in unverdaulichen Faserstoffen von Gemüsen oder Getreide und sorgen dafür, dass die guten Darmbakterien ausreichend ernährt werden, um ihrer gesundheitsfördernden Aufgabe nachkommen zu können.

Die Kombinaiton aus Pro- und Präbiotika nennt man übrigens Synbiotika.

Drucken E-Mail